Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Customer Experience ist zwar wichtig, reicht aber nicht mehr

Veröffentlicht am 11.12.2019

Hashtags:
#kundenzentrierung #customerjourney #touchpointns #customercentricity #trends2020

 

Bei der Fokussierung auf Touchpoint-Experience, Customer Journeys oder Marketing Personas geht oft der Grund vergessen, warum Customer Centricity in so vielen Geschäftsberichten als strategische Notwendigkeit aufgeführt ist:

Der Aufbau von langfristigen und profitablen Kundenbeziehungen führen zu einer besseren Marktstellung, zu tieferen Kosten und höherem Profit.

Glenn Oberholzer (Partner Stimmt AG) lebt die Kundenzentrierung. Er challenged Gesprächspartner, hinterfragt und liefert uneigennützig Lösungsanstätze.

In seinen Vorhersagen für das Jahr 2020 fasst er 6 Trends der Kundenzentrierung zusammen:

  1. Customer Lifetime Value ist der neue Net Promoter Score
  2. «B2B ist das neue B2C» und «Kundenbeziehung ist Customer Experience»
  3. Kundenfokus als strategischer Schwerpunkt lohnt sich nachhaltig
  4. Gute Freunde statt Fans
    Solide Freundschaften stiften eine grössere Loyalität
  5. Siloübergreifende Denk- und Arbeitsweisen sind auf dem Vormarsch
  6. Partnerschaften statt eigene Lösungen – die Akzeptanz von Lösungs-Ökosystemen

In den vier Workshops, der Stimmt AG im 2019 habe ich sehr viele Impulse für meine täglichen Herausforderungen mitnehmen können.

 

Lesen Sie seinen kompletten Artikel:
6 Trends für Customer Experience im 2020

 

SPEAKER
Impact #GenZ

In meinem Referat «Impact der #GenZ in die heutige Arbeitswelt» habe ich mir Gedanken zu folgenden Themen gemacht:

  • GenZ - Identität: Wer sind Sie?
    - 24/7 online - Sucht?
    - Die online Gefahren
    - Von der Selbstdarstellung zum #Sinnfluencer
  • Schule:
    - Ist der Unterricht zeitgerecht?
    - Digitale Kompetenzen: Wer bildet sie aus? Wo erlernen die Kinder die entsprechenden Fähigkeiten?
  • Aus- und Weiterbildung:
    - Berufswahl: Welche Berufe sollten nicht mehr erlernt werden
    - Neue Berufe entstehen: Wer bildet aus?
  • Arbeitsplatz 4.0 / New Work 4.0
    - 4 Generationen auf dem Arbeitsmarkt
    - Skills der Zukunft
    - Ist die GenZ überhaupt arbeitsmarktfähig?
    - Neue Arbeitsformen: Welche Konflikte werden entstehen?
  • Zukunft:
    - Welche gesellschafttliche Probleme können von der GenZ gelöst werden?

Interessiert? >> Sprechen Sie mich an

 

Blog-Artikel: 
14.11.2019: Nationaler Zukunftstag: GenZ - Einblick in den (heutigen) Arbeitsalltag

 

EMBA Digitale Transformation

Die Digitale Transformation hat auch meine Aufmerksamkeit gewonnen. Im Dezember 2017 habe ich das EMBA "Digitale Transformation" an der HTW Chur abgeschlossen. Darin sehe ich meine Chance, das Wissen aus meiner bisherigen beruflichen Laufbahn als Wirtschaftsinformatiker (Datenbank-Design, Software-Entwicklung, Technologien) und E-Business-Manager (Online-Knowhow) sowie Leiter CRM (Kundenorientierung) zusammenzubringen, um für Unternehmen neue Geschäftsfelder entwickeln zu können.

 

Master E-Business Manager

Bedeutungsvoll für meine berufliche Entwicklung war das Master E-Business 1999-2001 in Mailand. Ich erweiterte meine Vermarktungs-Kompetenzen aus meiner kaufmännischen Grundausbildung mit dem Wissen über Online-Marketing und E-Commerce. Meine technischen und technologischen Kenntnisse aus der Software-Entwicklung konnte ich dabei erfolgreich Nutzen.

 

Hosted by WEBLAND.CH